Neues Tutorial: Dorico 3.5 - Zwei MIDI-Kanäle für Klavier definieren! Endlich gelöst! "
Suche - Yamaha-CSP

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Hallo Ollelinse,
    an die Version habe ich auch schon gedacht. Vor kurzem gab es aber die Melodie Version für so 9,- € (Corona-Preis).

    Habe gerade Noten mit 2 Stimmen im Violinschlüssel und Vorschlagsnoten gescannt. War kein wirklich gutes Ergebnis. Gottseidank ist das Stück recht kurz und ich bin dann meinen Umweg über MuseScore gegangen.

    Ich werde mich vielleicht mal an ein Weihnachtslied mit mehreren Spuren setzten. Mein erster Versuch wäre dann es über

    https://musescore.com/import

    zu importieren und dann in meine gebasstelte mehrspurige MuseScore-Vorlage zu kopieren und dann als MIDI zu exportieren.

    Ich wünsche auch ein schönes Wochenende
    LG DancinHorse

  • MixMaster - Das super MIDI-HelferleinDatum06.06.2020 13:03

    Hallo Harald,
    vielen Dank. Ich habe die CSP-Datei im Pfad der Installation hinterliegt, bei mir

    C:\Program Files (x86)\Michael P. Bedesem and Etienne Volbragt\MixMaster\VoiceFiles

    Schritt 1: CSP-Datei hineinkopiert
    Schritt 2: TYROS.DAT umbenannt in TYROS.DAT-org (wer weiß ob man die Original Datei noch mal braucht)
    Schritt 3: CSP-Datei kopiert und in TYROS.DAT umgenannt
    Schritt 4: MixMaster geöffnet und die TYROS.DAT ausgewählt (Siehe Dateianhang).

    Anm:
    Möchte man ein MIDI über die rechte Maustaste sofort im MixMasster öffnen, dann sollte man eine Art Verknüpfung hinterlegen Hierzu:
    Rechte Maustaste auf das MIDI und den Befehl "Öffnen mit", dann "Andere App auswählen", dann "weitere Apps", dann "Andere App auf dem PC suchen" und im Pfad der Installation (bei mir: C:\Program Files (x86)\Michael P. Bedesem and Etienne Volbragt\MixMaster) das Anwendung "MisMAster v19r1" auswählen.

    LG DancingHorse

  • Hallo Ollelinse,
    aktuell bin ich nur im Bereich von Klaviernoten unterwegs, da einen Online-Klavierkurs mitmache. Daher kann ich Deine Frage auf freien Internetzugriff hinsichtlich mehrerer Partituren nicht beantworten.

    Habe aber schon eine Idee für mein erstes kleines Mini-Projekt. Happy Birthday erst 2 händig, dann vierhändig (also Spur 3+4), dann mit Orchester (Spur 5) und dann mit Flöte (Spur6). Dazu reicht die mir über MixMaster erstellte Vorlage, die ich in MuseCore importiert haben.

    Bevor Du Dich entscheidest, schau Dir doch auch mal das Progamm FORTE an. Ich glaube Harald nutzt das.

    Das von Dir genannte Notenbuch war bei meinem CSP nicht dabei, sonst hätte ich Dir auch angeboten ein paar Stücke umzuwandeln.

    LG DancingHorse

  • Hallo Ollelinse,
    bei meinen Noten handelt es sich um PDFs. Ich hoffe das meintest Du mit Deiner Frage „Was für Vorlagen ich benutze". Angeblich kann man mit ScanScore auch ein Bild einscannen oder eine App-Aufnahme importieren. Diese beiden Möglichkeiten habe ich aber noch nicht genutzt und kann somit keine Aussage dazu tätigen.
    Den Wiederholungstackstrich kann man einfach in ScanScore setzten.
    MuseScore ist auch für einen CSP Besitzer nur mit meinem beschriebenen Trick aus der Anmerkung nutzbar.
    LG DancingHorse

  • Thema von DancingHorse im Forum Von der Note zum MIDI-...

    Softwareeinsatz:

    a) ScanScore Melody (Regulärer Peis $ 39,00). Die einfache Variante ist ausreichend, wenn man sich mit dem reinen Klavierspiel, also auf 2 MIDI Chanel begnügt. Chanel 1 für den Violinschlüssel und Chanel 2 für den Bassschlüssel

    b) MuseScore (Kostenfreie Software).

    Meine Vorgehensweise
    Schritt 1: Noten per ScanScore einscannen (Schaltfläche „Bild/PDF importieren“)
    Schritt 2: Scann-Fehler in ScanScore korrigieren, u.a.: Haltebögen, Taktstriche (speziell den Wiederholungstaktstrich) und die
    Wiederholungsklammern.
    Schritt 3: ScanScore-Datei zur Sicherheit speichern (DATEI – Projekt speichern) und als MIDI exportieren (DATEI – MIDI exportieren).
    Schritt 4: MIDI-file im MixMaster mit Hilfe von Haralds Template anpassen, damit die FallingLights-Funktion auch vollständig funktioniert.
    Schritt 5: Glücklich sein !

    Anmerkung zur Fehlerbehebung in ScanScore:
    Ich müsste feststellen, dass wenn ein Wiederholungstaktstrick am Anfang einer Notenzeile steht, statt des Wiederholungszeichens eine Pause eingefügt wird. Diese lässt sich in ScanScore nicht löschen. Die Behebung kann aber im Zuge der MIDI-Bearbeitung im MixMaster einfach behoben werden. Takte nach dem ungewollten „Pausen-Takt“ einen Takt nach vorne verschieben.
    Mögliche Alternative mit Hilfe von MuseScore (mühseliger Weg). Hierbei müsste man den ScanScore MIDI-Export in MuseScore einlesen, den entsprechenden Takt entfernen und die MuseScore-Datei wieder als MIDI exportieren.

    Anmerkung zum MuseScore MIDI-Export

    Nach dem Export landen alle Noten des Violin- und Bassschlüssels im Violinschlüssel (Chanel 1). Ich umgehe das, indem ich mir eine Vorlage für MuseScore erstellt habe. Ich habe ein MIDI im MixMaster auf mehrere Channel geändert (je Chanel eine Note ist dafür ausreichend) und dieses MIDI in MuseScore geladen. Die so erzeugte MuseScore-Datei dient mir jetzt als Blanko-Vorlage. Beim anschließenden MIDI – Export bleiben die zuvor importierten Channel erhalten.

  • Wie ich zu einem traumhaften Hobby kamDatum02.06.2020 14:12
    Thema von DancingHorse im Forum Mitglieder - Neues - B...

    Die Liebe zur Klaviermusik habe ich vor Jahren bei einer Geburtstagsfeier entdeckt, wo das Geburtstagskind ein kleines Konzert erhielt, u.a. ein sehr schönes Stück von Iiro Rantala. Ferner vertieften zufällige Straßenkonzerte von Joe Löhrmann den Wunsch doch vielleicht das Klavierspielen zu erlernen. Ein YouTube Video, das versprach, dass jeder das Vorgespielte in nur 10 Minuten spielen kann, bewegte mich dazu, mir ein altes klappriges Keyboard zu leihen und ich legte los. Ich versprach mir, dass wenn ich das nur in annähert 10 Minuten spielen kann, ich mit dem Klavierspiel anfange.

    So gedacht und so getan, ich stand im Klaviergeschäft und bestellte ein Yahama CSP170 PE, welches Ende November 2018 geliefert wurde. Der Vorteil des CSP170 PE zu einem richtigen Klavier war, dass wenn es mit den klassischen Klavierspielen nicht so klappt, es genügend Technik mitbringt, z.B. die „Fallings-Lights“. Leider musste ich feststellen, dass die im Instrument integrierten Stücke für einen reinen Anfänger zu schwierig sind und ich nicht herausfinden konnte, wie man einfache Stücke mit „Falling-Lights“ versehen könnte. Ich beschränkte mich auf das klassische Klavierspiel mit Hilfe von YouTube Videos, über die ich auch zu einer äußerst guten Online-Klavierlehrerin kam.

    Die „Falling-Lights“ – Funktion blieb aber im Hinterkopf. Nachdem ich mich in diesem Frühjahr intensiv mit der Umwandlung von einfachen Noten in MIDI-files beschäftigt habe und stellte ich dabei fest, dass es zwar mühselig, aber kein Hexenwerk ist. Es blieb nun nur noch die Frage „Wie jetzt ein MIDI bearbeiten, dass auch die Falling-Lights richtig funktionieren. Dabei stieß ich auf die Website weha-keys und lernte Harald kennen, der mir in kürzester Zeit das fehlende Wissen (und noch mehr sehr interessantes Wissen über das CSP170) beibrachte.

    Ich bin nun nicht mehr eine glückliche Besitzerin, sondern eine überglückliche Besitzerin des fantastischen Yamaha CSP170 PE. Danke lieber Harald!

    Mein hier gewählter Nick-Name lässt auf meine weiteren Hobbys schließen. Neben Tanzen (leider nur passiv) mache ich auch gern Wanderritte in der Natur.

Inhalte des Mitglieds DancingHorse

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 2 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 59 Themen und 190 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Baumann.privat, djangobaer
Besucherrekord: 5 Benutzer (05.02.2021 15:11).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz