Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Datei anhängen

In Antwort auf

Wie ich zu einem traumhaften Hobby kam • Absender: DancingHorse, 02.06.2020 14:12

Die Liebe zur Klaviermusik habe ich vor Jahren bei einer Geburtstagsfeier entdeckt, wo das Geburtstagskind ein kleines Konzert erhielt, u.a. ein sehr schönes Stück von Iiro Rantala. Ferner vertieften zufällige Straßenkonzerte von Joe Löhrmann den Wunsch doch vielleicht das Klavierspielen zu erlernen. Ein YouTube Video, das versprach, dass jeder das Vorgespielte in nur 10 Minuten spielen kann, bewegte mich dazu, mir ein altes klappriges Keyboard zu leihen und ich legte los. Ich versprach mir, dass wenn ich das nur in annähert 10 Minuten spielen kann, ich mit dem Klavierspiel anfange.

So gedacht und so getan, ich stand im Klaviergeschäft und bestellte ein Yahama CSP170 PE, welches Ende November 2018 geliefert wurde. Der Vorteil des CSP170 PE zu einem richtigen Klavier war, dass wenn es mit den klassischen Klavierspielen nicht so klappt, es genügend Technik mitbringt, z.B. die „Fallings-Lights“. Leider musste ich feststellen, dass die im Instrument integrierten Stücke für einen reinen Anfänger zu schwierig sind und ich nicht herausfinden konnte, wie man einfache Stücke mit „Falling-Lights“ versehen könnte. Ich beschränkte mich auf das klassische Klavierspiel mit Hilfe von YouTube Videos, über die ich auch zu einer äußerst guten Online-Klavierlehrerin kam.

Die „Falling-Lights“ – Funktion blieb aber im Hinterkopf. Nachdem ich mich in diesem Frühjahr intensiv mit der Umwandlung von einfachen Noten in MIDI-files beschäftigt habe und stellte ich dabei fest, dass es zwar mühselig, aber kein Hexenwerk ist. Es blieb nun nur noch die Frage „Wie jetzt ein MIDI bearbeiten, dass auch die Falling-Lights richtig funktionieren. Dabei stieß ich auf die Website weha-keys und lernte Harald kennen, der mir in kürzester Zeit das fehlende Wissen (und noch mehr sehr interessantes Wissen über das CSP170) beibrachte.

Ich bin nun nicht mehr eine glückliche Besitzerin, sondern eine überglückliche Besitzerin des fantastischen Yamaha CSP170 PE. Danke lieber Harald!

Mein hier gewählter Nick-Name lässt auf meine weiteren Hobbys schließen. Neben Tanzen (leider nur passiv) mache ich auch gern Wanderritte in der Natur.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kbac
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 30 Themen und 61 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 3 Benutzer (06.06.2020 16:27).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen